Ein Fahrschulkurs für Frauen und unsere jährliche Generalversammlung

Dienstag, der 31. Oktober 2017

Im Oktober startete im Berufsbildungsprojekt in El Alto eine neue Runde eines besonderen Kursangebotes: Fahrschulkurse für Nahverkehrsfahrzeuge. Öffentliche Transportmittel sind nach wie vor das Hauptverkehrsmittel für einen Großteil der Bolivianer. Für viele Familien aus den ärmeren Stadtvierteln in El Alto und La Paz bietet dieser Sektor eine Alternative zu den kaum vorhandenen Arbeitsplätzen im formellen Sektor. Obwohl oft das gesamte Familieneinkommen von der Tätigkeit als Bus- oder Taxifahrer abhängt, bleibt vielen Frauen aufgrund eines fehlenden Führerscheins die Möglichkeit verwehrt, das Auto mitzunutzen und so zum Familieneinkommen beizutragen. 17 Frauen nehmen nun seit Mitte Oktober regelmäßig Theorie- und Praxisstunden und erschließen sich mit großer Begeisterung ein neues Arbeitsfeld.

Ende des Monats stand dann eine Veranstaltung an, auf die wir uns schon immer weit im Voraus freuen: die jährliche Generalversammlung der Stiftung in Yanacachi. Vor der Dorfgemeinschaft, aber auch vor Kooperationspartner und Freunden der Stiftung stellten wir die verschiedenen Projektergebnisse des letzten Jahres vor. Einen gelungenen Abschluss fand die Versammlung mit einem gemeinsamen Abendessen nach dem offiziellen Teil.

Neben Praxisstunden auf der Straße haben die Frauen auch die Möglichkeit in einem Fahrsimulator zu üben.

 

 

Fundación Pueblo 2017, La Paz.
All content is licensed under Creative Commons CC BY 4.0.