Ein Wiedersehen mit alten Freunden in Bolivien

Dienstag, der 30. Oktober 2018

Im Oktober bot sich für unseren ehemaligen Kollegen Eddy und seine Frau Verónica die Gelegenheit unsere Projekte im Bolivien zu besuchen. Die beiden leben seit einigen Jahren in den USA und das Treffen war ein lang ersehntes Wiedersehen. Mit Freude besuchten Sie das „Haus der Zukunft”, welches, in ihren Augen, zwar mit begrenzten Mitteln, dafür aber mit viel Phantasie und Engagement ausgestattet ist, um den verschiedenen Kursen ein entsprechendes Lernumfeld zu bieten. Besonders begeistert waren unsere zwei Gäste von der Kinderbetreuung, in der die Kleinsten liebevoll von unserem Personal betreut werden, während ihre Mütter sich in den Kursen fortbilden, um ihnen ein besseres Leben bieten zu können. „Es war sehr bestärkend zu sehen, dass die Bemühungen und Unterstützung der Stiftung von den Müttern der Kinder so sehr genutzt wird, die an den verschiedenen Kursen teilnehmen, die die Fundación Pueblo in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung von El Alto anbietet“, berichtete Eddy.

Außerdem hatten Eddy und Verónica die Möglichkeit ein besonderes Denkmal zu besichtigen. Bei einer Müll-Sammlungsaktion 2002 wurde diees Statue zur Ehren der Mutter-Erde auf der Cumbre errichtet. Sie ist zu einem obligatorischen Haltepunkt für Reisende geworden, die sich auf dem Weg in die Yungas befinden und Pachamama bitten möchten, dass sie sie auf ihrer Reise beschützt. Bei dem Besuch zeigten sich neue Herausforderungen für Fundación Pueblo für eine neue Müll-Sammlungsaktion auf der Cumbre.

 

 

Fundación Pueblo 2018, La Paz.
All content is licensed under Creative Commons CC BY 4.0.