Frauen in El Alto bilden sich weiter und feiern ihre Erfolge

Montag, der 30. November 2020

Ein turbulentes Jahr neigt sich langsam dem Ende zu. Im November konnten wir weiteren 148 Absolventinnen der beruflichen Weiterbildungskurse in El Alto ihre Zertifikate überreichen. Die letzten Monate lernten die Frauen teils digital, teils im Präsenzunterricht zum Beispiel die Herstellung von Salteñas, einer bolivianischen Spezialität, oder das Backen von Brot. Auch eher technische Kurse gab es. So eigneten sich einige Teilnehmerinnen Kenntnisse in der Reparatur von Computern oder im digitalen Marketing an.

Außerdem fanden diesen Monat die lang ersehnten Fahrschulkurse statt. Sie richten sich an Frauen, deren Familien bereits ein Fahrzeug besitzen und damit im öffentlichen Nahverkehr tätig sind. Mit einem Führerschein können auch die Frauen als Minibusfahrerinnen arbeiten und so zum Einkommen der Familie beitragen.

Elena Catarí Ortiz (41) erzählt: „Ich habe drei Kinder. Die Älteste ist 18 Jahre alt, sie wurde mit einer Behinderung geboren. Ich konnte meine Karriere als Sekretariatsassistentin nicht fortsetzen. Ich suchte immer nach einer Arbeitsstelle, wo ich sie mitnehmen konnte, aber es war unmöglich. Dank dieses Kurses besteht Möglichkeit als Busfahrerin für die Schule meiner Tochter zu arbeiten.“

 

 

Fundación Pueblo 2021, La Paz.
All content is licensed under Creative Commons CC BY 4.0.