Jahresanfang in Bolivien

Mittwoch, der 31. Januar 2018

Januar ist Planungsmonat in unseren Büros in Bolivien. Unser Team in Copacabana traf sich mit dem neuen Schulleiter und einem Repräsentanten der Stadtverwaltung, um gemeinsam ein weiteres Jahr Schülerpension in Gastfamilien zu planen. In einem weiteren Treffen wurden die Eltern und Gastmütter über die Fortführung des Projekts informiert. Bevor das Schuljahr für unsere neuen und alten Stipendiaten richtig losgehen kann, steht in den nächsten Wochen noch das Matching zwischen unseren Gastmüttern und Stipendiaten an.

Der Januar war aber nicht nur für unsere Stipendiaten ein besonderer Monat. In den von der Aymarakultur geprägten Regionen Boliviens wurde im Januar Alasitas gefeiert. Ab 24. Januar ließen sich auch in unserer Heimatgemeinde Yanacachi allerlei Verkaufsstände mit Miniaturobjekten bewundern. Die kleinen Autos, Häuser, Geldbörsen, Zeugnisse und vieles mehr symbolisieren Wünsche, die im kommenden Jahr in Erfüllung gehen sollen. Wer heiraten möchte, erwirbt eine Minihochzeitstorte und wer verreisen möchte einen kleinen Koffer oder einen Minireisepass. Anschließend werden die Gegenstände gesegnet. Ein schöner Brauch, wie wir finden, von dem wir ihnen gerne erzählen möchten.

 

 

Fundación Pueblo 2018, La Paz.
All content is licensed under Creative Commons CC BY 4.0.