Schulstart in Tentaguazu und Copacabana

Freitag, der 26. März 2021

Nach wie vor ist das Infektionsrisiko aufgrund der Covid-19-Pandemie nicht gebannt. Trotzdem konnten die Schüler*innen in Tentaguazu und Copacabana mit Beginn des neuen Schuljahres wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren. Seit März 2020 war dieser ausgesetzt. Die Fundación Pueblo unterstütze in dieser Zeit den Distanzunterricht, der in Form von Lernheften zur selbständigen Bearbeitung stattfand, mit pädagogischen Lerntutoren. Sie suchten die Schüler*innen in Tentaguazu einmal pro Woche in ihrem Zuhause auf und halfen bei der Bearbeitung der Aufgaben.

Mit Beginn des neuen Schuljahres nahmen auch die beiden Schülerpensionen der Fundación Pueblo in den Gemeinden ihren Betrieb wieder auf. In Copacabana sind 114 Schüler*innen in der Schule eingeschrieben; davon sind 10 Kinder der Primarstufe in der Schülerpension untergebracht. In Tentaguazu gibt es ca. 160 Schüler*innen; davon besuchen 76 Kinder und Jugendliche die Schülerpension. Ein Teil von ihnen nimmt das Angebot nur vorübergehend in Anspruch, da der Schultransport der Gemeinde noch nicht wieder aufgenommen wurde. Wir unterstützen den Schulstart zudem mit Mund-Nasen-Masken und Desinfektionsmittel.

Teil der Hausaufgabenhilfe für die Stipendiat*innen in Copacabana ist auch ein täglicher Nachmittagssnack.

 

 

Fundación Pueblo 2021, La Paz.
All content is licensed under Creative Commons CC BY 4.0.